Willkommen bei Praxis Dr. Frank Karbach

Praxisinhaber

Dr.med. Frank Karbach

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
- Ambulante Operationen -
Sportmedizin
Chirotherapie/Manuelle Medizin
Physikalische Therapie
Akupunktur/TCM
Stosswellentherapie (ESWT)
Röntgendiagnostik Skelett
Osteoporose, Knochendichtemessung
Kinesiotaping
Neural-/Triggerpunkttherapie
Spezielle Arthrosetherapie

  1. Ausbildung
  2. Klinischer Werdegang
  3. Zusatzqualifikationen
  4. Ausland
  5. Leistungssport
  6. Wissenschaftliche Publikationen
  7. Ausbildungstätigkeiten

1. Ausbildung

15.03.2008
Befugnis zur Weiterbildung zum
"Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie"
14.06.2007
Gebietsbezeichnung
"Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie"
28.04.2001
Gebietsbezeichnung „Arzt für Orthopädie“
08.11.1994
Approbation als Arzt
08.12.1993
Promotion zum Doktor der Humanmedizin
13.11.1992
Ärztliche Prüfung
10/1991 – 09/1992
Praktisches Jahr am Bethlehem-Krankenhaus in Stolberg
1986 – 1992
Studium der Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen
1984 – 1986
Studium der Physik an der Albertus-Magnus-Universität Köln

2. Klinischer Werdegang

Seit 01.09.2014
Neuer Praxisstandort: Theaterplatz 17
Seit 01.07.2004
Niederlassung als Facharzt für Orthopädie
Holzgraben 11, 52062 Aachen
08/2001 – 06/2004
Oberarzt Marienhospital Gelsenkirchen,
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Essen,
Abteilung für Orthopädie/Rheumatologie,
Dr. med. K. – D. Wessels
08/1999 – 07/2001
Assistenzarzt Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt, Orthopädische Abteilung,
Prof. Dr. med. J. Zsernaviczky
08/1998 – 07/1999
Assistenzarzt Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier Akademisches Lehrkrankenhaus der
Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz.
Abteilung für Allgemein-, Unfall- und Gefäßchirurgie
Prof. Dr. med. W. Oettinger
01/1996 – 07/1998
Assistenzarzt Hochwaldkliniken Weiskirchen,
Klinik für Orthopädie und Sportmedizin,
Dr. med.K. Steinbach
11/1994 – 12/1995
Assistenzarzt Herz-Jesu-Krankenhaus Trier,
Chirurgische Abteilung,
Prof. Dr. med. G. Hofmeier
07/1994 – 10/1994
Arzt im Praktikum Herz-Jesu-Krankenhaus Trier,
Chirurgische Abteilung,
Prof. Dr. med. G. Hofmeier
05/1993 – 06/1994
Arzt im Praktikum Krankenhaus für Sportverletzte Hellersen,
Orthopädische Abteilung,
Dr. med.  E. Schuchardt
07/1990
Famulatur Dermatologie,
Venerologie und Allergologie,
Praxis Dr. M. Kurka
07/1990
Famulatur Orthopädie Praxis Dr. O. Güttsches
08/1988 – 10/1988
Famulatur Marienhospital Aachen,
Chirurgische Abteilung,
Prof. Dr. Schlachetzki

3. Zusatzqualifikationen

19.08.2009
Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Skelett
17.10.2007
Zusatzbezeichnung Akupunktur
05.07.2003
Anerkennung Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie
09.02.2002
Diplom A Akupunktur
28.11.1998
Anerkennung Zusatzbezeichnung Chirotherapie
07.12.1996
Fachkunde Strahlenschutz
10.10.1995
Anerkennung Zusatzbezeichnung Sportmedizin

4. Ausland

1992
Schweiz
Inselspital Bern
Chirurgische Universitäts-Kinderklinik und Poliklinik
Prof. Dr. G. Kaiser
1990
Südafrika
University of Cape Town
Department of Paediatrics
Victoria Hospital Wyneberg
Prof. Dr. A. Morison
1989
Kanada
University of Manitoba
Department of Anaesthesia
Health Science Centre of Winnipeg
Prof. Dr. S. C. Ullyot

5. Leistungssport

1999 – 2001
Mannschaftsarzt des Fußball-Oberligisten SV 08 Lippstadt
1998
Ärztliche Betreuung der Deutschen Volleyball-Nationalmannschaft der Herren
Seit 1992
Sportmedizinischer Betreuer im Leistungs- und Breitensport des Westdeutschen Skiverbandes

6. Wissenschaftliche Publikationen

1989 – 1993
"Interferenzmikroskopische Untersuchungen zu Veränderungen der Massendichte verschiedener Zellarten im Gehirn der Maus als Funktion des Lebensalters" F. T. Karbach Institut für Anatomie und Zellbiologie der RWTH Aachen Universitätsprofessor Dr. rer. nat. Dr. med. habil. H. Korr Pauwelsstrasse/Wendlingweg 2 D-52057 Aachen
24.09.1993
Publikation Medizinische Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen
1997
"Correction factors of 3H-ß-self-absorption for quantitative autoradiography of different cell types in the brain of pre- and postnatal mice"
F. T. Karbach, H. Korr, K. Bauer, A.-S. Bunzeck, M. Nacken
Department of Anatomy and Cell Biology RWTH Aachen
Pauwelsstrasse/Wendlingweg 2 D-52057 Aachen Germany
15.05.1997
Publikation Histochem Cell Biol (1997)
108:537-541 Springer-Verlag 1997

7. Ausbildungstätigkeiten

seit 15.03.2008
Befugnis der Ärztekammer zur Weiterbildung zum
"Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie"
2001-2004
Dozent der Krankenpflegeschule
Marienhospital Gelsenkirchen
Akademisches Lehrkrankenhaus der
Universität Essen
Orthopädie
1998
Dozent des Bildungsinstitutes für med. Fachberufe
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier
Akademisches Lehrkrankenhaus der
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Schule für Physiotherapie und Massage
Allgemein-, Unfall- und Gefäßchirurgie
1994 - 1995
Dozent der Krankenpflegeschule
Herz-Jesu-Krankenhaus Trier
Chirurgie, Traumatologie und Sportmedizin
1994
Referent des
Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen e.V.
Sportschule Kaiserau, Kamen
Sportmedizinische Aus- und Weiterbildung von
Trainern und Übungsleitern
B-Lizenz-Fortbildungs-Lehrgänge
Anatomie und Sporttraumatologie
Operative und konservative Behandlungsmethoden
1994
Vortragsreihe Krankenhaus für Sportverletzte Hellersen
Verletzungen im alpinen Skilauf
Operative und konservative Behandlungsmethoden
seit 1994
Sportmedizinische Betreuung und Ausbildung von Übungsleitern sowie Leistungs- und Breitensportlern im Jugend- und Erwachsenenbereich
Westdeutscher Skiverband e.V. (DSV)
Stadtsportbund Aachen e.V. (LSB)